Stein-Chardo

Heute mal wieder ein Griff in die Wunderkiste, denn ich hatte keine Ahnung, auf was ich mich bei einem Erste Lagen-Chardonnay vom Würzburger Stein einlasse. Aber: no risk, no fun!

2019er Chardonnay – Würzburger Stein – trocken – Erste Lage, Bürgerspital, Franken

Farblich ein helles Goldgelb, fürs Näschen gibt’s grüne Kochbananenschale und nicht ganz reife Mirabelle, auch etwas sympathische Netzmelone. Am Gaumen herrscht auch dieser leicht unreif-grünliche Charakter vor, die Säure ist relativ straff, etwas grüner Pfeffer blitzt auf; mit Luft zeigen sich dann auch ein paar hochreife Apriköschen, die sich unter die weiter dominierende Grünfrucht mischen, etwas bemooster Tuff als Unterlage. Der Abgang wirft dann ein bißchen grünen Tabak mit in den Ring, der bis zum Finale nebst leichtem Bitterchen recht prägend ist.

Ich find’s erst mal positiv, daß dieser Chardonnay nicht die „Gelbfrucht plus Banane und Kokos satt“-Spur fährt, aktuell ist mir die grünliche Ausrichtung aber ein bißchen zu garstig, schleift sich aber vielleicht noch ein. Andererseits war die beste Frau von allen von diesem Frischling sehr angetan. Ich selbst würde gerne in ein paar Jahren nochmal schauen, was mit etwas mehr Reife daraus wird, aktuell ist’s aber nur ein „Einser“, wenn auch ein durchaus interessanter…

Meine Wertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 18 von 25

5 comments on “Stein-Chardo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s