Irgendwie französisch

…gestern war der Urlaub noch nicht ganz vorbei, auch wenn wir bereits wieder Zuhause waren. Deshalb haben wir nochmals einen Urlaubswein geöffnet, und zwar einen, den wir im letzten Jahr in Kroatien direkt am Weingut gekauft haben. Genau diesen haben wir seit der Verkostung vor Ort bisher nicht mehr im Glas gehabt, deshalb gab’s darüber auch noch keinen Beitrag hier.

2019er Chardonnay – Laškovec – Sur lie – suho – ZOI Plešivica, Korak, Plešivica

Ein mittleres Messing im Glas, riecht anfangs nach Reneclaude, etwas Kiwi und Kochbanane, mit Luft wird das Ganze deutlich gelber und landet bei Mirabelle und Kaktusfeige, nur ein Hauch (Dollar-) Bananenschale, etwas japanisches Zitronenkonfekt noch. Am Gaumen sehr klar strukturiert, auch hier mit Luft ein gewisser Grün-Gelb-Wandel, schön austarierte Säure, etwas Piment, kalkig-lehmige Basis. Nachhallmäßig sind wir gut im Minutenbereich, insbesondere im Finale übernimmt das Zitronenkonfekt die Pole.

Das wirkt irgendwie französisch, ich wüßte aber im Detail nicht, wohin in F ich das stecken sollte. Oder ist’s einfach typisch Plešivica? Wie auch immer, ist ein sehr schöner Chardonnay, der gekonnt zwischen Frische und Eleganz hin und her hüpft, dabei aber keineswegs verloren wirkt.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 20 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s