Wilde Kerle

Heute dachte ich mir, daß doch wieder eins unserer Apfelweinchen gut zum Essen passen könnte:

2019er Wilde Kerle – brut – Apfelwein aus der Uckermark, Gutshof Kraatz, Deutschland

Dieser Wein wurde aus Äpfeln gekeltert, die aus einem gemischten Satz aus unveredelten Zufallssämligen stammen.

Im Glas ein kräftiges Bräunlichorange, riecht sehr klar nach Apfelsaftkonzentrat ohne jegliche Süße, aber doch mit einigen Gerbstoffen dotiert. Am Gaumen auch knarztrocken bei angenehmen 8 PS unter der Haube, sehr klare Tanninstruktur, straffe, kühle, verjusige Säure, unreife reife (sic!) Äpfel, kühl-korundiges Gebirgsbachbett. Der ziemlich lange Abgang bläst ins gleiche knackig-frische Ultratrockenhorn.

Superklare oder auch messerscharfe Stilistik, trotz „bonedry“ fehlt es den Wilden Kerlen nicht an Substanz, sie beweisen aufs Neue, daß man zum Glück keinen Zucker braucht!

Meine Wertung: Nachkauf 3 von 3, Gesamt 20 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s