Der letzte der 12er

…also zumindest was die GG’s in meinem Keller angeht. Diverse Berichte über die Verklappung von Großen Gewächsen „10 years after“ haben bei mir die Sorge geweckt, daß die Sachen aus diesem vergleichsweise warmen Jahr nun so langsam aber sicher über den Deister gehen, im Speziellen war die Notiz über einen Wittmannschen Morstein aus dem Jahr […]Read Post ›

Blaufränkisch von verschiedenen Böden – Teil 2 – Relaunch

Wieder mal ein Weinchen, das gut viereinhalb Jahre warten mußte, bis es erneute Beachtung durch uns fand: 2012er Blaufränkisch – [Horitschoner] Hochäcker – trocken – Qw, Weninger, Mittelburgenland Im Glas ein leicht trübes Rubinrot mit bräunlichem Einschlag, riecht nach Kirschkompott, gegerbten Preiselbeeren und tabakdotierten roten Pflaumen, bleibt dabei aber auf der reduziert-samtigen Seite. Am Gaumen […]Read Post ›