…mal wieder ein „richtiger“ Ungar…

Nicht wenige der ungarischen Weine, die bei uns Aufmerksamkeit erhalten, sind Ergebnisse ausländischer Aktivitäten, z.B. ein österreichischer Winzer hat auch auf der ungarischen Seite Rebflächen wie z.B. Weninger. Was jetzt gar nix Schlechtes oder Schlimmes ist, aber die „richtigen“ Ungarn tauchen bei uns dann doch deutlich seltener auf. Gestern hab ich mal wieder so einen […]Read Post ›