Juranischer Käse-Wein

Da wir uns heute zum Essen was aus dem Jura eingebildet haben, stammte auch der begleitende Wein daher:

2015er Chardonnay – Côtes du Jura AC, Domaine Rolet, Jura

Ein mittleres Messinggelb im Glas, das Bukett zeigt reduktive, gelbe Frucht aus dem Bereich Mirabelle, gelbe Pflaume und ebensolche Kaktusfeige, wobei gleichzeitig ein paar wenige oxidative Noten mitschwingen, das Ganze in dezent angegrünte Großholzaromatik eingepackt; irgendwann taucht auch ein Hauch Waldhonig auf. Schmeckt dann leicht Macadamia-nussig, die reduktive Frucht mit den Oxi-Sprengseln ist hier sehr reduziert und dennoch recht präsent, dem Extrakt steht eine ordentliche Säure gegenüber, eine gewisse Geschmeidigkeit bleibt aber erhalten; distinguiertes, erdig-herbes Mineralienbett. Der ziemlich lange Abgang verbindet die hier leicht chininbittere Frucht mit etwas Nougat (welches ich in Reinform überhaupt nicht mag, hier gefällt’s mir in der vorhandenen Dosis aber recht gut), wieder eine recht animierende, samtige Säure, mit etwas Luft zeigt sich dann auch etwas Bananensoufflé.

Sehr schöner, recht ernsthafter, aber nicht akademisch wirkender, überaus schön strukturierter Chardonnay, den ich -zumindest anfangs- nicht unbedingt als solchen erkannt hätte. Aber im Jura ticken die Weinuhren meist ein bißchen bis deutlich anders als anderswo. Paßte sehr gut zum geschmolzenen Mont d’Or -der auch etwas mit diesem Wein geimpft wurde- welcher mit angeschwitzten Shrimps und Brot dezimiert wurde.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 21 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s