…wenn man von Kroatien aus zur Loire schaut…

Ob man es nun gut findet oder nicht, es gibt auf der Weinwelt eine gewisse Zahl an Quasi-Benchmarks, die gerne bemüht werden, wenn man Vergleiche hinsichtlich einer Weinstilistik ziehen will. Beim Sauvignon blanc kommen mir immer wieder zwei solcher Meßlatten unter, zum einen Neuseeland als Inbegriff des lauteren Grünlings, zum Anderen die Loire als das distinguiertere „Original“, wobei mir persönlich letztere deutlich mehr zusagt. Zumindest aus meiner bundesdeutschen Sicht gibt’s für kroatische Weine so gar keinen populären Eichstrich, weshalb meine Gedanken beim Genuß folgenden Weins denn auch etwas in die relative Ferne abdrifteten:

2018er Sauvignon [blanc] – Kamenice – suho – ZOI Plešivica, Korak, Plešivica

Farblich ein mittleres Strohgelb, riecht klar nach SB, allerdings ist das kein grüner Rabauke, sondern es zeigt sich ein schöner gelb-grüner Mix aus Jostabeeren und gelber Kiwi, Estragon und etwas Anis. Am Gaumen kommen noch satt Limette sowie etwas Yuzu dazu, die Säure ist glasklar und agrumig, ganz dezente Großholzanmutung, kühle blaue Steine bzw. blaue Schleifscheibe als Untergrund. Der sehr schön lange Nachhall ist ebenfalls völlig fettfrei und sorgt für minutenlange Erfrischung.

Wenn man nun also für diesen kroatischen Sauvignon einen Vergleich bemühen wollte, wäre es durchaus legitim, eher zur Loire denn nach NZ zu schielen; tatsächlich bietet der Wein aber insbesondere auf der Würze- bzw. Kräuterseite ein gewisses Alleinstellungsmerkmal an, wobei ich jedoch mangels Erfahrung nicht sagen kann, wie typisch das nun für die Gegend sein könnte. In jedem Fall aber ein sehr anspruchsvoller und gleichermaßen frischer wie vielschichtiger Wein, der zwei gegrillte Doraden vom örtlichen Fischer perfekt begleitet hat.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 19 von 25

2 comments on “…wenn man von Kroatien aus zur Loire schaut…

  1. Ich habe heuer im Urlaub einen Riesling vom gleichen Weingut probiert – ebenfalls hervorragend. Insgesamt scheint (auf Basis einer Woche Urlaub mit jeden Tag anderen vom Sommelier empfohlen lokalen Weinen) Kroatien ein sehr spannendes Weinland mit viele autochthonen Sorten zu sein! Bei uns ist vieles leider schwer zu beschaffen.

    Gefällt mir

    • Korak und auch andere Winzer ordnen die autochtonen Sorten des Nordens eher als zweitklassig ein, anders als bei den Küstenweinen. Deshalb sind die meisten der probierten und gekauften Weinchen auch aus den „üblicheren“ Sorten. Nichtsdestotrotz ist die Weinwelt hier aber spannender als es die fehlende Reputation vermuten läßt…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s