Aufrichtige Bodensee-Cuvée – Nachtrag

Heute habe ich mal wieder was aus dem Aufricht-Sortiment herausgezogen. Von diesem Weingut gibt es es auch einige Cuvées. Bei den Weißen gibt es sowohl den „Grauburgunder & Chardonnay“ als auch den „Chardonnay & Grauburgunder“, wobei anscheinend die überwiegende Sorte jeweils vorne steht. Also nicht verwechseln! Anscheinend gibt es aber diese Cuvées nicht jedes Jahr. Hier handelt es sich um den

2011er Grauburgunder & Chardonnay, Aufricht, Bodensee / Baden

also einen Wein, der zum größeren Teil aus Grauburgunder besteht, wieviel genau weiß ich allerdings nicht.

Die Farbe ist ein mittelkräftiges Strohgelb. In der Nase macht sich gleich eine deutliche Mineralik bemerkbar. Daneben leichte Hinweise auf Holz. Entweder wurde nur großes Holz verwendet oder es wurde nur der Chardonnay-Anteil im Holz ausgebaut. Oder beides. Die Fruchtaromatik steht nicht im Vordergrund und geht in die Pfirsich- / Quitten- / Mangorichtung. Am Gaumen ebenfalls dezente Holznoten, die leicht an kandierte Nüsse erinnern. Anfangs noch ein bißchen rauh, aber nach ca. einer halben Stunde wandelt sich das Ganze deutlich hin zur eleganten Seite. Trocken, aber relativ hoher Extrakt, dem die immer noch recht frische Säure einen schönen Gegenpart bietet, die 13einhalb Umdrehungen sind gut verpackt. Der Abgang offenbart ein paar Gerbstoffe, die aber recht samtig sind, die Frucht- / Vanille- / Nußkombination hält sich ziemlich lange.

Sehr schön, wie sich Grauburgunder und Chardonnay hier ergänzen. Kein Mischmasch-Geschmack, sondern ein sehr schöner Wein, der mehr von seiner Sekundäraromatik lebt als von der fruchtigen Seite, die aber nicht hoffnungslos im Hintergrund steht. Muß man aber mögen, wahrscheinlich nicht everybodies Darling. Warum der Wein vom Winzer nicht mit der „Burgundischen Lilie“ versehen wird, weiß ich nicht, verdient hätte er sie im Vergleich mit den anderen „Lilien“ im Sortiment aus meiner Sicht allemal. Aufgrund des recht eigenständigen Charakters werde ich ihn sicher öfters wieder mitnehmen, wenn ich am Bodensee vorbei komme.

Meine Wertung: 3

Nachtrag nach 24 Stunden mit Luft: Genauso schön wie gestern! Nur der anfangs etwas rauhe, später deutlich mildere Gesamteindruck hat sich weiter verfeinert…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s