…mehr als brut…

…zeigte sich dieser Riesling-Schäumer -soviel vorweg-, den wir gestern auf der Terrasse aufgemacht haben, als sich die Sonne mal kurz dorthin verirrt hatte:

2015er Riesling – brut – Sekt, Schloss Vaux, Pfalz

Das Wein- bzw. Sektgut selbst befindet sich zwar im Rheingau, dieser Schäumer bzw. die Trauben dafür wurden aber beim Weingut Gebrüder Andres in Deidesheim in der Pfalz angebaut, der Sekt wurde im Januar 2018 dégorgiert.

Die Farbe ist ein deutliches Goldgelb, mäßige Perlage, dafür aber recht beständig. In der Nase sehr frisch mit Tamarinde und Ugli, im Hintergrund leicht hefig mit ein paar angekündigten herben Steinchen, später auch ein paar grüne Äpfel. Am Gaumen durch dann doch ordentlich viel Blubber auf der Zunge plus kerniger Säure sehr erfrischend, eigentlich schon knackig kantig, aber ohne Grimassenwirkung. Relativ wenig Frucht neben der Zitrusseite (hier incl. Zitrone), auch hier eher dezente Hefearomen, dafür eine deutlichere herbe Steinseite. Der Abgang ist von schöner Länge und dabei zitrisch-steinig und richtig knochentrocken.

Geschmacklich geht dieser Riesling-Schäumer auch gut als „brut nature“ durch. Ist zwar nicht hochkomplex, dafür aber von schön klarer, furztrockener und hocherfrischender Natur, als Alltagsprickler vor allem auch hinsichtlich des Preises eine gute Wahl.

Meine Wertung: Nachkauf 2 von 3, Gesamt 18 von 25

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s