Im Schatten des Rieslings

Nachdem mich vor einiger Zeit der Guts-Riesling des Iphofener Weinguts Ruck ziemlich beeindruckt hat, haben wir gestern mal das Gleiche in Silvaner aufgemacht:

2016er Silvaner – trocken – Gutswein, Johann Ruck, Franken

Die Farbe ist ein sehr helles Goldgelb, riecht mitteldicht nach Zitrone und Pomelo sowie leicht grüner Birne. Schmeckt dann nach derselbigen Frucht mit Schwerpunkt Pomelo, schöne animierende Säure, leichtes Kalk-Kräuter-Bett. Der Abgang ist von ordentlicher Länge mit Betonung der Zitrusfrucht, die leicht herbe Säure ist hier etwas kantig.

Durchaus schöner Guts-Silvaner, der vor allem nicht zu primärfruchtig daher kommt, steht allerdings für mich deutlich hinter dem doch recht außergewöhnlichen Guts-Riesling zurück.

Meine Wertung: Nachkauf 1 von 3, Gesamt 17 von 25

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s